HdH

HAUS DES HANDWERKS

EINE MANUFAKTUR- UND ATELIERHAUS IN AUGSBURG

Entwurf WS 2018/19

Durch den Entwurf eines Haus des Handwerks sollen mehrere Zielsetzungen erreicht werden. Zum einen wird in der Neuplanung eine Chance gesehen die städtebaulich verbaute Situation zwischen Annastraße, Stadtmarkt, Ernst-Reuter-Platz und Stadtbibliothek zu verbessern, zum anderen soll durch das Haus des Handwerks ein Baustein entwickelt werden, der in Synergie mit dem Stadtmarkt den (Rück-) Bezug auf die guten Dinge, das Handgemachte und qualitativ Hochwertige Produkt propagiert.Hier im Herzgen Augsburgs, nahe des Rathausplatzes soll ein Gebäude entstehen, das die jahrhunderte alte Tradition des Handwerks in Augsburg neu interpretiert und verjetztzeitlicht.Gesucht wird eine Typologie, die kleine Handwerksbetriebe aufnehmen und deren Bedürfnisse an Produktions-, Verkaufs- und temporärem Wohnraum bedienen kann, so dass diese an zentraler Stelle der Innenstadt zu einer Adresse für zeitgenössisches Handwerk und qualitativ hochwertige Produkte werden kann. Es muss eine Antwort auf die Problemstellung gefunden werden, wie individuelle Kleinstbetriebe, die sich vor allem über Individualität vom Massenmarkt abgrenzen wollen in einem Gebäude das sich typologisch zwischem traditionellem Handwerkerhaus und Manufaktur einordnern soll.Das Gebäude soll auch, zumindest in Teilen, auf eine wechselnde Belegung reagieren können, um auf lange Sicht eine Basis für junge Handwerksbetriebe jeglicher Art darstellen zu können.

Viola Frick

Clara Poursedighi

Jannis Protzmann

Philipp Riebel-Vosgerau

Tim Sarbacher

Katharina Sell

Maximilian Wagner